Freistöße ↓

Video-Tutorial: Freistöße

Soeben wurde das nächste offizielle Video mit Tipps und Tricks direkt von EA veröffentlicht – diesmal geht es um Freistöße und darum, wie man sie am besten im Winkel versenkt:

Leider deckt das Video nur die “Power-Freistöße” ab, also keine geschlenzten Freistöße, die näher am 16-Meter-Raum liegen. Hier könnt ihr euch aber auch gut an unseren Freistoß-Tipps zu FIFA 11 orientieren, da sich an den Freistößen in FIFA 12 im Vergleich zu FIFA 11 eigentlich kaum etwas verändert hat.

Video-Tutorial: Power-Backheel-Freistoß

In seinem zweiten Video zeigt uns FifaHDSkillers per Video-Tutorial eine ausgefallene Mischung aus Spezialtrick und Freistoß-Variante, die ihr auf jeden Fall mal ausprobieren solltet:

Die Erfolgsquote ist größer, als ihr denkt – mit unseren Freistoß-Tipps solltet ihr eigentlich 30 bis 50 Prozent erreichen können. Wir freuen uns über Kommentare!

Freistoß-Tutorial Teil 3: Angedrehte Freistöße mit Effet

Im dritten Teil unserer Serie widmen wir uns nun den Freistößen mit viel Effet, die sich tückisch an der Mauer vorbei oder über sie hinweg von außen zum Tor drehen. Wieder einmal orientieren wir uns am Video des Youtube-Users 555BaRcAbOy555, der diesen Freistoß in FIFA 11 beeindruckend erklärt – auch in FIFA 12 wird dieser Freistoß ähnlich funktionieren:

Diesen Freistoß kann man im Nah- bis Mittelbereich anwenden, als von etwa 18 bis etwa 27 Metern. Bei der Spielerwahl solltet ihr auf Schussgenauigkeit und Effet achten. Mit guter Schussgenauigkeit ist der gleiche Freistoß oft leicht reproduzierbar, mit guten Effet-Werten ist der Freistoß für den Torwart unberechenbarer und er senkt sich schneller bzw. dreht sich besser an der Mauer vorbei.

Je nach Effet-Wert müsst ihr auch etwas unterschiedlich zielen. Als Faustregel ist im Video erkennbar, dass ihr etwa den zweit-weitesten Mauerspieler in eine Linie mit dem näher gelegenen Pfosten bringen solltet, so dass ihr also knapp am Tor vorbeizielt. Ist der Effet-Wert etwas schlechter, sollte man eher zum Tor zielen, also eher den dritt-weitesten Mauerspieler nehmen. Den Schussbalken sollte man auf zwei bis drei Balken aufladen, je nach Entfernung und Spieler – hier ist Experimentieren angesagt.

Am wichtigsten ist auch hier wieder das Halten des Sticks. Würdet ihr mit dem Stick nichts machen, würde der Ball natürlich einfach am Tor vorbeifliegen. Ihr müsst diesen also schräg nach oben und zum Tor hin drücken – “nach oben” sorgt für den Topspin (siehe Absenk-Freistöße), “nach links” sorgt für den Effet zum Tor hin. Beides zusammen führt zum tötlichen Effet, der den Ball im besten Fall genau in den Winkel einschlagen lässt.

Nun haben wir fast alle Freistoß-Typen durch – nächste Woche folgt mit den flachen Freistößen der letzte Teil. Sobald der neue FIFA-Teil erscheint, geben wir euch selbstverständlich auch hierzu die besten FIFA 12 Freistoß-Tipps!

Freistoß-Tutorial Teil 2: Power-Freistöße mit Kraft

Im zweiten Teil unserer Serie widmen wir uns nun den Freistößen mit viel Kraft, die bestenfalls mit voller Power knapp über die Mauer gehen und anschließend im Winkel einschlagen. Auch diesmal orientieren wir uns am Video des Youtube-Users 555BaRcAbOy555, der diesen Freistoß in FIFA 11 beeindruckend erklärt – auch in FIFA 12 wird dieser Freistoß ähnlich funktionieren:

Am effektivsten ist dieser Freistoß aus einer Distanz ab etwa 30 Metern, da er sich ansonsten nicht schnell genug hinter der Mauer senken würde. Bei den Schützen sollte man neben Effet- und Genauigkeitswerten selbstverständlich auch auf die Schußkraft achten, die bei dieser Art von Freistoß natürlich am wichtigsten ist. Effet ist wichtig, damit sich der Ball schnell genug senkt – je mehr Effet, desto näher könnt ihr ans Tor, je mehr Kraft, desto weiter könnt ihr weg.

Beim Zielen solltet ihr die Mauer (in der Regel drei oder weniger Spieler) “in das Tor stellen” – das ist im Video sehr gut gezeigt. Bei der Schussstärke solltet ihr ein wenig experimentieren – etwa drei bis vier Balken sollten es sein, je nach Distanz entwickelt ihr schnell ein Gefühl. Gerade bei schlechteren Schützen sind minimale Fehler fatal – Millimeter entscheiden zwischen Traumtor und Stadiondach.

Nun kommt aber der wichtigste Part, genau wie schon bei den Senk-Freistößen: Schon beim Aufladen des Balkens muss der linke Analogstick nach vorne (oben) durchgedrückt werden – lasst euch nicht von Kameraeinstellungen irritieren und haltet den Stick bis zum Schuss gedrückt. Nur so verleiht der Schütze dem Ball den tödlichen Topspin, damit sich der Freistoß hinter der Mauer schnell absenkt. Damit der Schuss die entsprechende Härte bekommt, muss außerdem L1 auf der PS3 bzw. LB an der XBOX 360 gedrückt gehalten werden – diese Taste sorgt für den Schuss per Vollspann.

Soviel also zum FIFA Power-Freistoß. Nächste Woche geht es mit Teil 3 weiter: Wir erklären euch, wie ihr die besten angeschnittenen Effet-Freistöße hinbekomt. Sobald FIFA 12 erscheint, geben wir euch selbstverständlich auch hierzu die besten Freistoß-Tipps!

Freistoß-Tutorial Teil 1: Senk-Freistöße mit Topspin

Im ersten Teil unseres Freistoß-Kurses wandern wir auf den Spuren von Cristiano Ronaldo, der mit seinen “Dipping Free Kicks” schon lange für Aufsehen sorgt. Diese Art von Freistoß senkt sich hinter der Mauer brandgefährlich ab und schlägt im besten Falle anschließend im Netz ein. Anhand eines Tutorials zu FIFA 11 von Youtube-User 555BaRcAbOy555 möchten wir euch anhand einiger Tipps erklären, wie man vermutlich auch in FIFA 12 solche Freistöße schießen kann:

Am effektivsten ist dieser Freistoß aus mittlerer Distanz, bei Schützen mit sehr guten Effet-Werten kann man ihn auch noch aus etwas näherer Distanz anwenden. Auf diese Fähigkeit solltet ihr neben der Freistoßgenauigkeit ei der Auswahl eures Schützen also das Hauptaugenmerk legen!

Wie auch im Video zu sehen, solltet ihr in etwa so zielen, dass die Mauer komplett “im Tor steht”. Den Schussbalken solltet ihr je nach Distanz zwischen zwei und drei Balken aufladen – mit der Zeit und vielen geübten Freistößen entwickelt man hierfür ein Gefühl.

Nun kommt aber der wichtigste Part: Schon beim Aufladen des Balkens muss der linke Analogstick nach vorne (oben) durchgedrückt werden – lasst euch nicht von Kameraeinstellungen irritieren und haltet den Stick bis zum Schuss gedrückt. Nur so verleiht der Schütze dem Ball den tödlichen Topspin, damit sich der Freistoß hinter der Mauer schnell absenkt.

Mit diesen Tipps solltet ihr eure Freistoß-Effektivität in FIFA 11 deutlich verbessern können – schaut auf jeden Fall regelmäßig vorbei, unser Freistoß-Kurs ist nämlich noch lange nicht vorbei. Nächstes Mal geht es mit den Power-Freistößen weiter! Sobald FIFA 12 erscheint, geben wir euch selbstverständlich auch hierzu die besten Freistoß-Tipps!

Freistöße bei FIFA 12

Noch ist es ein wenig hin – in dieser Rubrik wirst du die besten Tipps und Tricks zu Freistößen in FIFA 12 finden!